Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein Heilberuf. Sie basiert auf medizinischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen. Sie wird vom Arzt verschrieben, kann aber auch für Selbstzahler abgerechnet werden.

Wege zu mehr Handlungsfähigkeit

Durch Ergotherapie werden Menschen unterstützt ihre durch Krankheit, Behinderung und Verletzungen verlorene Handlungsfähigkeit wieder zu erwerben. Oder sie hilft Menschen bisher nicht erworbenen Fähigkeiten zu erlernen.

Dafür braucht ein Mensch weitgehend intakte körperliche, psychische und geistige Fähigkeiten, um mit und in seiner Umwelt sinnvoll interagieren und leben zu können.

Ergotherapie unterstützt diesen Prozess nicht nur rein mechanisch, sonder gibt auch Hilfe, dass der Mensch die verschiedenen Rollen und Aufgaben in seinem Leben erfüllen kann.
Daraus erwachsen bei den Menschen auch ein gefestigtes Selbstbewusstsein und eine gesunde Lebenszufriedenheit.

Ziel ist die eigene Selbständigkeit

Die Ergotherapie hat das Ziel, dass der Mensch seine größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit in all seinen Lebensbereichen, das heißt im Alltag, in der Freizeit und im Berufsleben, erreicht.

Therapie ist ein sich ständig anpassender, veränderlicher Prozess

Während der Therapie müssen laufend die Ziele, Behandlungspläne und Methoden individuell für den behandelten Menschen aktualisiert und verändert werden.